Hilfe

Was ist 3D Druck?
Ein 3D Druck ist eine 3-dimensionale Ausgestaltung von Objekten, die schichtenweise z. B. durch
das Schmelzen eines Kunststoffes auf der Druckplatte entsteht. Dazu stellen Sie Ihrem 3D Drucker
eine Datei (heruntergeladenes 3D-CAD oder individuell kreiertes 3D-Modell) zur Verfügung,
führen das gewünschte Material, das sogenannte Filament ein und schon starten Sie Ihren 3D
Druck. Das Prinzip ist einfach und doch genial. Somit können sich nicht nur erfahrene Anwender,
sondern auch Einsteiger über schnelle Erfolge freuen.

Warum und wann wird 3D-Druck genutzt?
Aktuell werden 3D-Objekte überwiegend für die Prototypen-Entwicklung eingesetzt. Dabei sind der
Anwendung keine Grenzen gesetzt. Medizin, Wissenschaft, die Automobilindustrie oder die Luft- &
Raumfahrt Branche sind nur einige Einsatzgebiete für 3D-Druck Lösungen. Aber gerade
Einzelanfertigungen machen den 3D Druck so besonders. Individuelle Schmückstücke oder die
Fertigung von seltenen Ersatzteilen lassen sich einfach, präzise und qualitativ hochwertig erstellen.
Natürlich können Sie genauso frei experimentieren und den 3D Druck für Ihr privates Interesse als
Hobby nutzen.

Welche Techniken gibt es?
Mittlerweile existieren zahlreiche Technologien für 3D-Anwendungen. Die bekanntesten sind FDM
und SLA. Das FUSED DEPOSITION MODELING, ist ein Schmelzschichtungsverfahren, indem
ein 3D Objekt schichtenweise von unten nach oben aus einem schmelzfähigen Kunststoff entsteht.
Sie stellen Ihrem Drucker z.B. eine STL-Datei zur Verfügung und führen das Filament in den
Druckkopf ein. Das Filamente wird dann bis zu einem halbflüssigen Zustand erwärmt und durch
den Extruder geleitet, um dann Ihren 3D-Druck aus Abfolge von zahlreichen dünnen Schichten
entstehen zu lassen. Hingegen wird beim Stereolithografie-Verfahren (SLA) die Bauplattform des
Druckers in ein lichtempfindliches Bad aus flüssigem Harz eingetaucht, um dessen Photopolymere
mit Hilfe eines Lasers schichtweise auszuhärten und so das gewünschte 3D-Modell aufzubauen.
Nach dem Aushärten einer Schicht, wird die Bauplattform in eine Position zurückgefahren, die der
Schichtstärke entspricht.

Wie lange dauert ein Druck?
Die Druckdauer resultiert aus der Geschwindigkeit des 3D-Drucks und sollte mit der gewünschten
Druckqualität abgestimmt werden. Generell sind qualitativ hochwertige und detaillierte Ausdrucke
mit einem höherem Zeitaufwand verbunden. Wobei große Strecken recht unsensibel sind und
können somit schnell und auch präzise gedruckt werden. Bei Ecken und Rundungen laufen Sie
hingegen Gefahr, dass diese nicht schnell genug auf der darunter liegenden Schicht haften, da auch
das Filament etwas Zeit braucht, um aushärten zu können. Die optimale Geschwindigkeit ist von
den Parametern des Druckers und dem zu druckenden Modell abhängig und wird in den meisten
Software-Programmen berechnet und vorgegeben. Wenn Sie mit der Extrudertemperatur
experimentieren, können Sie das Ergebnis ebenfalls positiv beeinflussen.